Öffnung der Beherbergungsbetriebe am 21.05.2021

Download
Rahmenkonzept der Bayerischen Staatsregierung
2021-05-21-Rahmenkonzept-Beherbergung-fü
Adobe Acrobat Dokument 371.6 KB

Fragen & Antworten

Teststationen im Berchtesgadener Land

Teststationen im Umkreis:

https://www.berchtesgaden.de/corona/teststationen

 

Terminbuchung Schnelltest Service Berchtesgaden – nächstgelegene Station ca. 1,5 km am Parkplatz Königssee

https://berchtesgaden.testapp24.de/

 

Berchtesgaden REWE - LIDL Parkplatz ca. 2 km entfernt

Ohne Voranmeldung!

Corona Neuigkeiten ab Freitag 21.05.2021

In der Kabinettssitzung vom 10. Mai 2021 wurde endgültig der Start des Tourismus bestätigt. 

Ab Freitag, den 21. Mai 2021, sind in bayerischen Landkreisen mit einer stabilen 7-Tage-Inzidenz von weniger als 100 folgende touristische Angebote zulässig:

Beherbergung zu touristischen Zwecken

- Voraussetzung ist ein maximal 24h alter PCR-Test oder ein maximal 24h alter POC-Antigentest (unter Aufsicht) der Gäste bei Anreise sowie jeweils alle weiteren 48 Stunden ein Folgetest.

Seilbahnen

Fluss- und Seenschifffahrt im Ausflugsverkehr

Touristische Bahnverkehre

Touristische Reisebusverkehre

Stadt- und Gästeführungen

Berg-, Kultur- und Naturführungen im Freien

Außenbereiche von medizinischen Thermen

- Voraussetzung ist ein maximal 48h alter PCR-Test oder ein maximal 24h alter POC-Antigentest (unter Aufsicht) der Gäste bei einer 7-Tage-Inzidenz über 50.

Geimpfte, genesene Personen und Kinder unter 6 Jahren sind von der Testpflicht befreit.

 

Die Staatsministerien für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie und das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege erstellen ein Rahmenkonzept für den Tourismus.

Detaillierte Informationen finden Sie in der  Pressemitteilung (PDF) der Bayerischen Staatskanzlei zur Kabinettssitzung vom 10. Mai 2021.

Beherbergungsverbot Bayern nur bis 21.05.2021

Um die weitere Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, haben Bund und Länder massive Einschränkungen im privaten und öffentlichen Bereich beschlossen.

Diese wurden mehrmals verlängert und gelten in ganz Deutschland bis 21. Mai.

 

Keine touristische Übernachtungen

Übernachtungsangebote dürfen von Hotels, Beherbergungsbetrieben, Schullandheimen, Jugendherbergen, Campingplätzen und allen sonstigen gewerblichen Unterkünften nur für glaubhaft notwendige, insbesondere für berufliche und geschäftliche Zwecke zur Verfügung gestellt werden.

Übernachtungsangebote zu touristischen Zwecken sind untersagt.

 

Für Übernachtungsangebote für berufliche und geschäftliche Zwecke gilt:

Der Betreiber hat durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen, dass

zwischen Gästen, die nicht demselben Hausstand angehören,

und zwischen Gästen und Personal grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird.

Gäste, die nicht demselben Hausstand angehören, dürfen nicht zusammen in einem Zimmer oder einer Wohneinheit untergebracht werden.

 

Für das Personal im Servicebereich oder in Bereichen, in denen ein Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, sowie für die Gäste, solange sie sich nicht am Tisch des Restaurantbereichs oder in ihrer Wohneinheit befinden, gilt Maskenpflicht; soweit in Kassen- und Thekenbereichen von Ladengeschäften durch transparente oder sonst geeignete Schutzwände ein zuverlässiger Infektionsschutz gewährleistet ist, entfällt die Maskenpflicht für das Personal.

 

Der Betreiber hat ein Schutz- und Hygienekonzept auf der Grundlage eines von den Staatsministerien für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie und für Gesundheit und Pflege bekannt gemachten Rahmenkonzepts für Beherbergungsbetriebe auszuarbeiten und auf Verlangen der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorzulegen.

 

Der Betreiber hat die Kontaktdaten der Gäste zu erheben.

Für gastronomische Angebote gelten die jeweils speziellen Regelungen der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.